Neuigkeiten

Bilharziose auf Korsika

Die Bilharziose (auch Schistosomiasis genannt) ist eine Wurmkrankheit, die durch sog. Pärchen-Egel ausgelöst wird. Die Larven dieser Würmer leben im Süßwasser, dringen in die Haut ein, wenn der Mensch in diesen Gewässern badet, und reifen im Körper dann zu den erwachsenen Würmern heran. Die Weibchen der Würmer produzieren Eier, die zu chronischen Entzündungen im Bereich des Darmes, der Leber oder der Harnwege führen können. Die Blasenbilharziose kann langfristig sogar zu Nierenversagen und zum Harnblasenkrebs führen.

Bisher hat man gedacht, dass die Bilharziose nur in tropischen Regionen vorkommt – die Blasenbilharziose zum Beispiel in Afrika und im mittleren Osten. Überraschend hat man jetzt aber festgestellt, dass man auch auf Korsika eine Blasenbilharziose erwerben kann. Insbesondere beim Baden in den Flüssen Cavu River, Tarcu River und Osu River im Südosten der Insel scheinen Ansteckungen möglich zu sein. Reisende, die hier gebadet haben, sollten sich untersuchen lassen – auch wenn sie beschwerdefrei sind. Bei rechtzeitiger Diagnose ist die Bilharziose gut zu behandeln.

Zurück